Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
1

No 289

“Wir sehen immer mehr Belege dafür, dass diese Art der Massenüberwachung, wahlloser Überwachung, die einfach alles aus den Leitungen sammelt, die auf Einrichtungen wie den Internetknotenpunkt DE-CIX abzielt, auf Telefonanbieter, überall auf der Welt… Es geht darum, dass dies in Wirklichkeit nicht effektiv in der Verhinderung von Terrorismus ist, und dennoch, trotz dessen, sehen wir immer mehr politische Unterstützung, nicht allein in der Fortführung dieser Programme, sondern in ihrem Ausbau. […] Warum ist das so? […] Es ging niemals um Terrorismus, weil dies nicht effektiv bei der Unterbindung von Terrorismus ist. Es geht keineswegs um Sicherheit. Es geht keineswegs um Gefahrenverhinderung. Es geht um Macht. Überwachung handelt von Kontrolle. Es geht um die Fähigkeit, Momente der Verwundbarkeit in jedermanns Leben zu sehen.”1

(Edward Snowden, Whistleblower – Live-Video-Schaltung auf dem Chaos Communication Congress, 28.12.2016, ab Min. 51)

  1. Übers. Maskenfall, Original: “We see evidence again and again that this kind of mass surveillance, indiscriminate surveillance, that’s just collecting everything off the wire, that’s hitting sites like DE-CIX internet exchanges, tel communications providers, all over the world… It’s that’s actually not effective in stopping terrorism and yet, despite that, we see more and more political support, not only to continue these programs, to expand them. […] Why is that? […] It was never about terrorism, because it’s not effective in stopping terrorism. It’s not about security at all. It’s not about safety at all. It’s about power. Surveillance is about control. It’s about being able to see moments of vulnerability in any life [….]” []

Jascha Jaworski

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.