Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
0

No 347

“Nochmal zusammengefasst: Da führt ein NATO-Partner mit Hilfe islamistischer Terroristen einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen westliche Bündnispartner mit jeder Menge deutscher Waffen. Und die Bundesregierung spricht von einer >>fluiden Lage<<, die sie nicht bewerten will. Geht’s eigentlich noch verlogener?”1

(Operation Olivenzweig: Krieg gegen die Kurden – Made in Germany, Monitor, 1.2.2018)

  1. Wieder einmal ein sehenswerter Beitrag (Klick auf den Titel genügt). Geschichte ist ja bekanntlich ein Fundus für Doppelmoral, besonders die letzten Jahrzehnte des westlichen Machtmonopols, in dem Ideologie als Ideologielosigkeit, Schweigen als Konsens und Geopolitik als “Wertegemeinschaft” verkauft werden konnten. In diesen unseren umbrüchigen Zeiten jedoch, in denen das Orchester der Machtinteressen nicht mehr im Gleichklang spielt, nimmt die Befundlage zum asymmetrischen Umgang mit schurkischem Verhalten geradezu groteske Züge an. []

Jascha Jaworski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.