Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
0

No 540

“Aber hat man denn die Freiheit eigenverantwortlich zu handeln, wenn man weiß, ich hab’ vielleicht morgen nichts mehr zu essen. Das ist ja auch die Politik, die wir – also Sie sagen: >>Was ist das denn für ein Menschenbild<<, aber was ist das denn für ein Menschenbild der Politik? Wofür gibt es denn Politik? Also, Politik muss es doch ermöglichen, dass es den Menschen gut geht. Dass wir nicht mit Sorgen und Angst schlafen. Also dafür ist eine Politik da, uns diese Ängste zu nehmen. Und deswegen finde ich, dass es erstmal eine grundsätzliche Sicherheit geben muss, um dieses Leben, was wir nur einmal führen können, dass wir es auch würdevoll führen können.”1

(Cansin Köktürk, Sozialarbeiterin und Mitglied von DIE GRÜNEN Bochum – Ausschnitt aus der Sendung Markus Lanz vom 27. Oktober 2021, YouTube-Kanal ZDFheute Nachrichten, Upload 28.10.2021)

  1. Anm. JJ: Der 25minütige Ausschnitt lohnt sich. Es ist wieder einmal sinnlich erfahrbar, wie sehr den grauen Herren des Neoliberalismus in der Sendung die Galle hochkommt, wenn jemand gegen das politisch etablierte negative Menschenbild und den verkürzten (negativen) Freiheitsbegriff vorrückt, und dies dann auch noch auf so ganzheitlich denkende und eloquente Weise wie Frau Köktürk. Ich gebe zu, mir stieg einmal mehr der Blutdruck an bei den Volten, die Lanz unternommen hatte, um das positive Menschenbild von Frau Köktürk zu diskreditieren. Mögen künftige Generationen auf diese Verhältnisse nur noch mit Kopfschütteln zurückblicken. []

Jascha Jaworski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.