Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
0

Troost & Hersel über EU-Ausgleichsunion und EZB-Staatsfinanzierung

Axel Troost (DIE LINKE) und Philipp Hersel unterbreiten Vorschläge für eine europäische Ausgleichsunion (in Anlehnung an Keynes ICU) zur Verhinderung der desaströsen Außenhandelsungleichgewichte, sowie Vorschläge zur gemeinwesenfreundlicheren Staatsfinanzierung:

“Die Euro-Krise als Zäsur: Eine neue Finanz-, Geld-, und Wirtschaftspolitik in Europa”

Es ist schade, dass die Öffentlichkeit die wirtschaftsliberalen Parteien als wirtschaftlich kompetent darstellt, obwohl diese doch astronomische Einheiten weit entfernt vom Sachverstand so mancher linken Geister sind. Schade, jedoch nicht verwunderlich, da die Deutungshoheit über Kompetenz und Inkompetenz natürlich bei jenen liegt, die bereits als kompetent gelten, somit also den Systemvertretern. Damit vererbt sich das Denken innerhalb eines Systems von einer Runde zur nächsten, da die Bevölkerung in Spezialfragen immer dem Mainstream ausgeliefert ist.

(Wer sich noch einmal über Hintergründe des Außenhandels informieren möchte, möge hier schauen.)

Jascha Jaworski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.