Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
0

No 143

“Sie schlugen brutal auf D. ein. Einer mit einem Holzstock und einer drückte mit seinem Fuß D.s Kopf auf den Boden. D. schrie und weinte. Er rief auf Arabisch: >>Ich bin kein Tier<<. Die Polizei erwiderte >>sei still<<. […]
Sie brachten uns bis in die türkischen Gewässer und warfen uns, einen nach dem anderen, auf unser Boot. Einer von uns fiel ins Meer und wir zogen ihn wieder aus dem Wasser. Sie warfen uns weg, als wären wir Abfall. Dann schnitten sie das Seil durch.”

(Aussagen von Flüchtlingen, die an der griechischen EU-Außengrenze abgefangen wurden – Pushed Back – Systematische Menschenrechtsverletzungen an den griechisch-türkischen See- und Landgrenzen (deutsche Zusammenfassung), ProAsyl, November 2013)

Jascha Jaworski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.